RAPTESTDUMMY

RAPTESTDUMMY

PRESSEBILDER

PRESSETEXT

TERMINE

Musikalisch ist »RAPTESTDUMMY« eine Platte, die die verschiedenen Einflüsse der jungen Produzenten in jeder Minute verkörpert: Kopfnicker-Boom-Bap-Beats und knackige Live-Drums, mal funky Basslines mal donnernde Sub-Bässe, von knackig warmen Rhodes-Cuts zu ganz viel Atmosphäre. Die Jungs von Mundhaarmonika nützen die Produktion ihres ersten Albums und erfinden sich gleich mal neu. Inspiriert von größen wie The Krauts begeben sich die drei Produzenten der Band dabei auf eine spannende Reise, immer mit dem Fokus auf Veränderung, nach noch nie dagewesenen. Musikalisch immer auf der Suche nach dem Pfad der Innovation um traditionelle Songstrukturen zugunsten aufwändiger Arrangements aufzubrechen. Stets soll irgendwo noch was passieren, manchmal einiges, manchmal alles. Das Album als Findungsphase.

WHATSLIVE

WhatsRap entstand im Frühjahr 2015. Recorded wurde die Platte beim MuffatWinterfest in der Muffathalle München vor ca. 2000 Leuten. Neben den EP Songs von WhatsRap wurden natürlich auch einige Songs der Demokassette von der Band neu interpretiert und selbstverständlich auch performed.

WHATSRAP

Auf die Frage „WhatsRap“ gibt es jetzt eine auf gleichnamige Platte gepresste Antwort: Auf seiner dritten EP philosophiert mundhaarmonika von der ständig lästigen Erreichbarkeit durch Smartphones, die man mal lieber im Teich versenken sollte, bis hin zum Shortstory-Teller „Gefällt mir“, der von äußerst glaubhaften Geschichten aus den sozialen Netzwerken berichtet. Und hinterfragt sich dabei lässig selbst, was denn passiert wenn die Platte keinen Erfolg in den Charts bringt. Im Zweifel kann mundhaarmonika ja immer noch was Soziales machen, oder halt was mit Tieren. Die gute Laune geht ihm jedenfalls nicht verloren – und das ist ansteckend – That´s Rap!

DEMOKASSETTE

Gesammelt werden die ersten Tracks auf seiner ersten Platte »DEMOKASSETTE« gebannt, welche Anfang 2014 auf Soundcloud released wird. Auf dieser EP legt mundhaarmonika in seinen Texten  besonderes Augenmerk auf seine Wurzeln – die Heimatstadt Augsburg, in der er aufgewachsen ist und bisher den Großteil seiner musikalischen Laufbahn erlebt hat. In vielen seiner Songs besingt er das großartige Lummerland, das stinkende AuxCity oder auch mal sarkastisch die HipHopHochburg A to the U to the X to the Stadt, dabei in seinen Gefühlen so hin und her gerissen, wie die Stadt Seiten hat: von versifft bis bezaubernd, von Metro-Mief bis Freiheits-Flair, von Masse bis Individuum.